Zurück zur Startseite

Schlagzeilen

Wichtige Termine 2016:

11. - 12. Juni 2016: 26. Landesmeisterschaften des LMSV in Radeberg

29. Juni - 03. Juli 2016: VII. Kidscamp

02. - 04. September 2016: 25. Tag der Sachsen in Limbach Oberfrohna, die Anmeldund erfolgt ausschliesslich online (Anmeldeschluss ist der 01.03.2016, Kopie des Anmeldeformunlars bitte an Maja Griesinger schicken)

26. Landesmeisterschaft in Radeberg

Die 26. Landesmeisterschaften des Landes- Musik- und Spielleutesportverbandes Sachsen e.V. liegen hinter uns. 
Am Wochenende vom 10.-12. Juni 2016 trafen sich in Radeberg die sächsischen Fanfarenzüge, Schalmeienorchester, Erwachsenen- und Nachwuchsspielmannszüge zum sportlich-musikalischen Wettstreit.

Am Samstag wetteiferten zunächst die Erwachsenenspielmannszüge um den Titel des Landesmeisters. Der gastgebende Verein, der Spielmannszug Radeberg, konnte sich hierbei durchsetzen und belegte den 1. Platz. Als Vizelandesmeister wurde der Spielmannszug Zabeltitz gekürt. Den 3. Platz belegte der Lommatzscher Spielmannszug gefolgt vom Spielmannszug Mutzschen (4. Platz), Spielmannszug Kleinröhrsdorf (5. Platz), Spielmannszug Freital (6. Platz), Spielmannszug Nossen (7. Platz) und dem Spielmannszug aus Wurzen (8. Platz)

Ein weiterer Höhepunkt am Samstag war die halbstündige Bon-Jovi-Musikshow des Marsch- und Drillkontingents Oberlichtenau.

 

Der Sportlerball wurde auch in diesem Jahr vom Jugendblasorchester Grimma eröffnet.  Weiterhin heizte die Live-Band Simply-Friends die Stimmung im Zelt an.  Anschliessend feierten die Spielleute mit DJ Holm bis tief in die Nacht.

Auch der 2. Wettkampftag schien mit bestem Wetter ausgestattet zu sein. Bei blauem Himmel luden die Schalmeienorchester zu ihrem Wettkampf und gleichzeitig zum Frühschoppen ins Zelt. Erstmals haben wir in diesem Jahr die Wertung der Schalmeienorchester in dieser Form durchgeführt.

Die Platzierung der Schalmeienorchester lautet:
1. Platz: Schalmeienorchester Milkau
2. Platz: Schalmeienorchester Strehla
3. Platz: Schalmeienorchester Großpösna
4. Platz: Schalmeienorchester Großolbersdorf

Am Nachmittag stellten sich die Nachwuchsspielmannszüge dem Kampfgericht. Die jungen Radeberger Spielleute konnten dabei überzeugen und fuhren so einen Doppelsieg ein. Den 2. Platz belegte der Nachwuchsspielmannszug aus Lommatzsch, gefolgt von den Sportfreunden aus Zabeltitz (3. Platz), Kleinröhrsdorf (4. Platz) und Freital (5. Platz).


Bei den Fanfarenzügen siegte Markkleeberg vor Eilenburg. Aufs Neue durften wir von unseren Fanfarenzügen tolle Shows erleben.

Einen ganz besonderen Moment für alle Zuschauer kreierten die Radeberger White Hat Drummers, die mit ihrer Trommelshow begeisterten.

Wir gratulieren den Landesmeistern und allen Platzierten zu den hervorragenden gezeigten Leistungen. 
Unser Dank gilt den Radeberger Spielleuten für eine optimal geplante Veranstaltung. 

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen bei den 27. Landesmeisterschaften am 17. und 18. Juni 2017 in Markleeberg.

 
Fanfarenzug Dresden überzeugt in Hamont

Fanfarenzug Dresden e. V. demonstriert in Belgien die Leistungsfähigkeit der sächsischen Sportlermusiker in Marsch und Show und hat seine Heimatstadt Dresden wieder würdig vertreten.

Einen ersten Preis in der Show, einen ersten Preis mit Auszeichnung im Marsch und dazu die Ehrenpreise für die beste Stabführung und für die Marching & Showband mit dem besten Gesamteindruck am Wettkampfwochenende  sind das  Ergebnis der Wettkampfreise des Fanfarenzug Dresden e. V. nach Hamont.

„Wir sind absolut glücklich, dass wir unser bereits im vergangenen Jahr zur Weltmeisterschaft in Kopenhagen gezeigtes hohes sportlich-musikalisches Niveau auch in diesem Jahr wieder erreichen konnten. Trainingshärte und Ausdauer haben sich für uns gelohnt.“ fasste die musikalische Leiterin Nadja Tschök die Wettkämpfe unmittelbar nach der Siegerehrung zusammen und ergänzte: „Der Ehrenpokal für die beste Stabführung bekommt bei mir einen ganz besonderen Platz.“

Zur Wahl „Orchester mit dem besten Gesamteindruck“ erklärte der Vereinsvorsitzende Marcel Scheibe: „Wir sind völlig überwältigt. Dieser Ehrenpreis zeigt, dass wir mit unserer Freude am Musizieren das Publikum ansprechen und mitreisen. Für uns ist klar, diesen Weg gehen wir weiter!“ und fügte an: „In knapp drei Wochen werden wir zur FANFARONADE, bekannt als größter europäischer Wettbewerb für Naturtonfanfarenzüge, demonstrieren, dass sich der Fanfarenzug Dresden e. V. in der Spitze der deutschen Naturtonfanfarenzüge festgesetzt hat.“

Die hochkarätigen Marsch- und Showwettbewerbe der Lage-Landen für Marching- & Show-Bands finden in der belgischen Kleinstadt Hamont im 2-Jahres-Rhythmus jeweils am Pfingstwochenende statt.

34 Mannschaften hatten die Veranstalter in diesem Jahr eingeladen. Die Drumbands, Jagdhorn- und Blasorchester, Dudelsackformtionen, Trachtenkapellen, Trompetenkorps, Showorchester, Spielmanns- und Fanfarenzüge  aus Belgien, Holland, Österreich und Deutschland gehören in ihren Heimatländern zu den besten ihres Fachs und die meisten von Ihnen haben sich in den letzten Jahren auch international hervorragend platzieren können.

Die 30-köpfige Mannschaft des Fanfarenzug Dresden e. V. trat in Hamont als Vizeweltmeister Marschparade an.

 
Mitgliederversammlung 2016

Am Samstag, den 16.01.16 lud der LMSV Vertreter unserer Mitgliedsvereine zur alljährigen Mitgliederversammlung in die Sportwelt nach Radeberg.

Präsident Mario Bielig eröffnete 10 Uhr die Versammlung und stellte Karsten Börner als Versammlungsleiter vor.

Mario Bielig  gab einen Rückblick auf das Jahr 2015. Zu Beginn seiner Ausführung hielten wir eine Schweigeminute für die im letzten Jahr verstorbenen Sportfreunde Jens Partuscheck und Horst Schulze ab.

Der Präsident erinnerte an die vielen Höhepunkte des letzten Jahres, wie Landesmeisterschaft, KidsCamp und Tag der Sachsen. 
Besonders lobte er die Organisation der Landesmeisterschaft 2015 in Lommatzsch. Der Ablauf des Wettkampfsonntags soll in diesem Jahr noch besser geplant und ohne große Pausen durchgeführt werden.

Bielig dankte den Übungsleitern und den freiwilligen Helfern für die Durchführung des KidsCamp in Grünheide. Das jährliche Treffen der jungen Musiker ist eine Bereicherung für unseren Verband und bindet die Jugendlichen an ihr Hobby. Auch 2016 erfreut sich das KidsCamp großer Nachfrage.

Das Gemeinschaftskonzert zum Tag der Sachsen in Wurzen wurde sehr gut vom Publikum angenommen. Bielig hebte besonders das Wirken von Andreas Nickl (Spielmannszug Wurzen) im Organisationsteam des TdS hervor.

Mario Bielig gab einen Überblick über die in 2015 durchgeführten Lehrgänge. Die Vereine werden angehalten ihre Mitglieder pünktlich zu den Lehrgängen zu schicken. Sollte es zu Verspätungen kommen, bitten wir dringend um Benachrichtigung.


Die verschiedenen Fachbereiche arbeiten kontinuierlich an Verbesserungen der Wettkampfordnungen der verschiedenen Genres. Für den Fachbereich Spielmannszüge hält er an, Augen und Ohren für neue Pflichttitel offen zu halten. Vorschläge nehmen wir jederzeit sehr gern entgegen!

Bielig lobte die Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Sachsen. Wir freuen uns vom LSB als zuverlässiger Partner wahrgenommen zu werden.

Nicole Hofmann verlas den Rechenschaftsbericht für 2015 und den Finanzplan für 2016.

Diskussion zu den Berichten: Andreas Nickl vom Spielmannszug Wurzen bittete die Fanfaren- und Schalmeienzüge sich zum Gemeinschaftskonzert des Tag der Sachsen mehr einzubringen. Da Limbach-Oberfrohna nicht über einen eigenen Spielmannszug verfügt regte Nickl an, dass wir als LMSV das Organisationsteam bestmöglich unterstützen.

Das Präsidium wurde von den Teilnehmern einstimmig für 2015 entlastet.

Diskussion: Mario Bielig verkündete den Termin und den Austragungsort für die Landesmeisterschaft 2017. Der Wettkampf wird vom 16.-18.06.2017 in Markkleeberg stattfinden.

Thomas Frenzel vom Spielmannszug Radeberg gab Auskunft über die laufende Organisation der Landesmeisterschaft vom 11.-12.06.16 in Radeberg. Er klärte über Neuerungen auf dem Sportgelände und Übernachtungsmöglichkeiten auf. Wir freuen uns zu sehen, dass die Vorbereitung des Wochenendes in guten Händen liegt.

Oliver Freitag, Spielmannszug Radeberg und Fachbereich Spielmannszüge, regte an, die Fluktuation der Pflichttitel etwas zu beleben. Dafür ist die Mitarbeit der Vereine gefragt. Ziel ist es frühzeitig die Titel bereit zu stellen.

Ebenso ludt er für den 19. März 2016 nach Herzogswalde ein. Die aktuelle Wettkampfordnung soll diskutiert und “verjüngt” werden. Der Fachbereich wünscht sich, dass 1-2 Vertreter jeden Vereins anreisen um gemeinsam Ideen zu sammeln und sich aktiv an der Gestaltung des Wettkampfes einzubringen. Ebenso soll der Umgang mit Pflichttiteln besprochen werden. Wir bitten um Rückmeldung bis 22. Februar 2016 an Oliver Freitag.

Fred Falkenberg, Fanfarenzug Eilenburg, gibt einen Überblick über die Arbeit des Fachbereich Fanfaren. Auch in diesem Genre soll es Änderungen im Pflichtrepertoire und Diskussionen zum bestehenden Wettkampfsystem geben. Dazu lädt er am 20. Februar nach Eilenburg ein. Es wird gewünscht, dass sich 1-2 Vertreter einfinden. An- und Abmeldungen bitte an Fred Falkenberg.

Claudia Rödel, Fachbereich Schalmeien, erklärte die Bereitschaft der Schalmeien sich wieder aktiv am Wettkampf zu beteiligen. In Radeberg werden sich 4 Orchester musikalisch vorstellen. Mitglieder der verschiedenen Vereine werden sich am 17. März treffen um über die Wahl des neuen Pflichttitels und die Teilnahme an Veranstaltungen des LMSV zu beraten.

Helga Heerwig, Seniorenverantwortliche des LMSV, möchte einen Überblick über erteilte Ehrungen des LMSV und des LSB, sowie die Spielleutesenioren der verschiedenen Vereine erfassen. Per E-Mail wird sie Formulare verschicken und bittet um Zuarbeit der Vereine.

Mario Bielig regte an, dass die Vereine ihre Mitglieder für Auszeichnungen bewerben.

Philipp Ehrlich, Jugendverantwortlicher, gab Informationen zum KidsCamp 2017. Es wird noch ein Lyraübungsleiter (ÜLII) benötigt. Die ersten Anmeldungen liegen bereits vor.

Der Präsident Mario Bielig schloss die Versammlung mit einer kleinen Rede ab. Wir dürfen uns auf ein aufregendes Jahr mit vielen Höhepunkten freuen.


 
"Ehrenamtspreis im Sport 2015" verliehen

Seit 1998 vergibt der Kreissportbund einmal im Jahr eine besondere Auszeichnung. Im Mittelpunkt steht dabei das Ehrenamt, ohne das die Existenz der Mitgliedsvereine überhaupt nicht denkbar wäre. Der KSB möchte mit dieser Auszeichnung im festlichen Rahmen die langjährige vorbildliche Arbeit der Sportsfreundinnen und Sportfreunde in den verschiedenen Führungs-, Leitungs-, und Betreuungfunktionen würdigen. Viele von ihnen sind schon seit Jahrzehnten im Sport aktiv tätig. Die diesjährige Auszeichnung fand im Schloss Burgk in Freital statt. Die Vorschläge wurden von den Mitgliedsvereinen eingereicht. Die Auszeichnung mit einem hochwertigen Glaspokal, der Ehrenurkunde und Blumen nahmen Michael Geisler, Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Joachim Krieg, Regionaldirektor der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und Roland Matthes, Präsident des Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebige, vor.

Die 13 Preisträger des Jahres 2015 sind:
Friedbert Mückan (Schachverein Freital), Wolf-Dieter Kersten (TV “Stahl” Freital), Klaus-Henning Weber (Pirnaer Ruderverein 1872), Franziska Heerwig (Spielmannszug Freital), Jakob Baumung (VSG Dippoldiswalde), Bettina Wunderlich (SV Blau-Weis Glashütte), Claudia Lorenz (TSV Graupa), Mattias Dürsel (SV Wacker Mohorn), Gert Schucknecht (SG Grumbach), Lutz Albrecht (SG Wurgwitz), Michael Hauswald (SG “Großsedlitz Heidenau), Klaus Lauterbach (OG Pirna des SBB) und Hartmut Grohmann (BSV 68 Sebnitz)

Wir freuen uns sehr, dass Franziska Heerwig, neben ihrem Verein auch uns als Verband in der Runde der Ausgezeichneten vertritt. Herzlichen Glückwunsch!

 
Vertragsunterzeichnungen in Radeberg

Am 05. November 2015 fand die Vertragsunterzeichnung für die Durchführung der Landesmeisterschaften des LMSV in Radeberg statt. Anwesend waren Herr Dr. Hans-Wolfgang Lambrecht, der Präsident des Radeberger Sportverein e.V. (links im Bild), der Oberbürgermeister der Stadt Radeberg, Herr Gerhard Lemm (Mitte) und Mario Bielig, Präsident und offizieller Vertreter des LMSV (rechts im Bild), sowie Vertreter der regionalen Presse.

Im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung wurden durch Mario Bielig und ausgewählten Vertretern der Radeberger Spielleute Erläuterungen zur Organisation und Durchführung der Landesmeisterschaft gemacht und die Fragen der Pressevertreter beantwortet.